5-4-3-2-1- Übung

    Bitte einmal "Schließung des Forums?" lesen! Bis zum 15. August haben WIR alle nun die Chance das Forum wieder zu beleben. Ansonsten wird das Forum zu diesem Zeitpunkt seine Türen schließen.

      5-4-3-2-1- Übung

      ich habe leider momentan oft panikattacken.
      meine beraterin von der-weg-nach-vorne hat mir eine tolle übung genannt die ich mit euch teilen möchte:

      Die 5-4-3-2-1-Übung hilft bei Situationen, in denen man von Erinnerungen oder belastenden Gefühlen überflutet wird oder im Grübeln versinkt oder bei ähnlichen Anlässen. Du setzt dich bequem hin. Dann benennst du laut oder leise fünf Dinge in deinem Umfeld, die du siehst, z.B. Ich sehe den Laptop, das Bild an der Wand, das Fenster, die Lampe und das Kissen auf dem Bett. Danach sagst du wieder laut oder leise fünf Geräusche, die du gerade im Moment hörst, z.B. Ich höre ein Auto vorbei fahren, ich höre die Uhr ticken, ich höre ein Rascheln, ich höre Musik irgendwo, ich höre ein Telefon läuten; Dann benennst du fünfmal etwas, was du spürst: z.B. Ich spüre meinen Rücken an der Stullehne, ich spüre meine Füsse auf dem Boden, ich spüre meine Hand auf dem Oberschenkel, ich spüre ein Kribbeln in der Nase, ich spüre mein T-Shirt auf der Haut. Dann kommt noch das Riechen, wenn du willst, denn dieses ist etwas schwieriger; manche lassen es auch weg. Dann beginnst du wieder von vorne mit dem Sehen, Hören, Spüren und Riechen, aber immer 4 Dinge. Dann von allem 3, dann 2 und dann 1 Ding. So kommst du immer mehr in die Realität und zu dir selbst zurück.

      normaler weise wende ich das autogene training bei panik attacken an, aber zur zeit schaffe ich es nicht die nötige ruhe auf zu bringen die dafür notwendig ist.
      bei der 5-4-3-2-1-Übung kann man auch im zimmer auf und ab gehen.
      ich muss sagen diese übung hat mir gestern abend echt den arsch gerettet^^

      vielelicht hilft sie dem ein oder andren ja:)
      viel erfolg beim ausprobieren.

      lg hadas
      ***Erfolg ist kein Glück,
      sondern das Ergebnis aus Blut, Schweiß und Tränen ***


      hallo liebe hadas,
      danke fürs Teilen,
      werd ich bei der nächsten Gelegenheit
      (die hoff ich nciht sooo schnell kommt)
      ausprobieren, klingt aber gut, wenns nur halb so gut
      auch hilft wäre klasse^^
      LG Sera
      All die Jahre hab ich hier und dort Stücke meines Lebens gelassen und jetzt ist kaum mehr davon übrig, um damit leben zu können. >The Blow<
      Dancing through days where the pain ascends in a thousand ways dancing through nights where the darkness strikes me from inside.>Sirenia<
      hey sera, hast du es mitlerweile mal ausprobiert?
      (wobei ich natürlich hoffe das du es nicht musstest)

      ich führe diese übung momentan (leider) regelmäßig durch.
      mit etwas übung klappt es sogar echt gut muss ich sagen.
      man kann bei der Übung entweder ruhig irgentwo sitzen oder auch herum gehen.
      wenn ich zb in der city ne panikattacke bekomme, führe ich diese übung durch bis ich zu hause bin.

      ich lasse allerdings den teil des riechens aus.
      damit kann ich nicht viel anfangen.
      außerdem triggern mich viele gerüche nur noch mehr.

      aber die übung ist denke ich mit etwas übung gut zu lernen.
      und da sie auch sehr lange dauert wenn man sie von 5-1 komplett macht,
      ist alleine diese zeitspanne schon eine gute sache, in der man zb kein svv macht.

      allen viel erfolg beim ausprobieren.

      lg hadas
      ***Erfolg ist kein Glück,
      sondern das Ergebnis aus Blut, Schweiß und Tränen ***